Selbstverteidigung

Im Bereich der Selbstverteidigung geht es darum seine Rechte gegenüber Handlungen
die nicht nach dem Recht des Staates stattfinden durchzusetzen. Im Allgemeinen macht der
Staat seinen Strafanspruch zum Schutz des Einzelnen und der Allgemeinheit gültig. Jedoch
bedeutet dieses nicht, dass man einem Angriff auf Rechtsgüter (Leben, körperliche
Unversehrtheit, Freiheit, Ehre, Eigentum etc.) nicht entgegen wirken darf. Es gilt vielmehr der
Grundsatz, dass das Recht dem Unrecht nicht weichen muss. Demzufolge ist es nach dem
Strafgesetzbuch erlaubt, sich gegen widerrechtliche Handlungen zur Wehr zu setzten.
§ 32 StGB; § 227 BGB: Notwehr
• „Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.“
• „Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen
rechtswidrigen Angriff oder einem anderen abzuwehren.“
Für weitere Ausführungen sei auf
das Strafgesetzbuch und das Bürgerliches Gesetzbuch verwiesen.
In diesen Einheiten sollen Frauen,Männer und Kinder erste „kleine Schritte“ im Bereich der
Selbstverteidigung unternehmen. Dadurch sollen sie angeregt werden über diese Thematik
nachzudenken und was sie tun können, wenn sie in eine für sie gefährliche Situation geraten.
Es sollen nicht „Tipps und Tricks“ vermittelt werden, sondern es soll ein Anstoß gegeben
werden für eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit diesem Thema. 

Deshalb bieten wir Trainingseinheiten und Kurse für Vereinsmitglieder und Interessierte an.

Es besteht die möglichkeit Kurse nur für Frauen und Mädchen nach Absprache zu gestalten

Kurse werden mit den Themen in etwa wie folgt angeboten. 

- Kennen lernen der Kursteilnehmer/innen untereinander
- Abbau von Berührungsängsten

• Was sind Beweggründe für den Umgang mit dem Thema Selbstverteidigung
- Was ist Angst?
- Wie zeigt sich die Angst?
- Wo habe ich Angst?
- Vor was oder wem habe ich Angst?
- In welchen Momenten habe ich Angst?

• Was ist oder was kann Selbstverteidigung sein und auf welche Rechtsgrundlagen kann
ich mich beziehen
- Was ist Notwehr?
- Was ist Nothilfe?
- Ab wo wird die Notwehr überschritten?
- Welche Strafmaße nach STGB existieren?

• Wie spreche ich ohne Worte
- Was ist Körpersprache?
- Was ist selbstsicheres Auftreten?

• Die Macht des gesprochenen Wortes
- Was ist die Sprache der Frau?
- Was sind klare Worte?

• Was passiert mit mir bei Stress
- Was ist Stress?
- Was passiert bei Stress?

• „Angewandte Selbstverteidigung“
- Verbale Selbstverteidigung
- Körperliche Selbstverteidigung
- Selbstverteidigungsstrategien

• Verhaltensmöglichkeiten nach einem Angriff
- Wie Verhalte ich mich nach Übergriffen?
- Anzeigen- und Vermittlungsverfahren
- Wo sind Anlaufstellen?
- Warum kann ein Gespräch helfen

 

Allerdings sollen und müssen die Frauen und Mädchen erkennen, dass der Besuch dieses
Kurses für ein ganzheitliches Erlernen der Selbstverteidigung nicht ausreichend ist. Dies
bedeutet, dass für das Erlernen einer effektiven Selbstverteidigung, sie einen zeitlich längeren
Kurs mit anschließenden Aufbaukursen besuchen oder einem Verein der sich mit
Selbstverteidigung befasst beitreten müssen. Sollte der Kursleiter das Gefühl haben, dass
diese Erkenntnis nicht gegeben ist, dann wird er die Teilnehmerinnen nachdrücklich darauf
hinweisen.

Und jetzt noch was für die Fortgeschrittenen

Gohinjutsu Kata 1

Kata-Lehrgang mit Shiro Yamamoto, 9. Danund Yoshiaki So, 8. Dan

Posted by Judoclub Staaken on Freitag, 28. August 2015

© Judoclub Staaken | Design by LernVid.com